Die Lebenswirklichkeit heutiger Partnerschaften ist vielfältig. Wie kann Seelsorge im Blick auf diese Situation gestaltet werden? Auch nach den beiden Familiensynoden und Amoris Laetitia bleiben dazu viele Fragen offen. Ute Eberl findet einige Antworten im Buch „Zwischenmenschlich. Beziehungspastoral heute“ der Arbeitsgemeinschaft Praktische Theologie Schweiz.

Der Film ist nicht mehr brandneu, die Bibel aber ja auch nicht. Matthias Wörther zu einem Streifen, der große theologische Fragen aufwirft, und dabei vor allem eines ermöglicht: die Welt und die eigene Biografie im Licht einer unterhaltsamen Erzählung zu betrachten. Das aber, so Wörther, sei deutlich mehr, als man im Regelfall von Predigten und anderen Lebensratgebern erwarten könne.