Als Replik auf den gestrigen Beitrag von Stefan Gärtner reflektieren Jonatan Burger, Hannah Ringel und Filip Friedrich (y-nachten) das Für und Wider der Multioptionalität. Sie warnen vor kulturpessimistischer Schwarzmalerei. Außerhalb der Ästhetik machen sie zudem eine Verpflichtung zur Multioptionalität aus: die Demokratie.

Mit dem 70. Locarno Festival feiert die Schweiz vom 2. bis 12. August 2017 einen Höhepunkt des kulturellen Kalenders. Der Theologe und Filmjournalist Charles Martig beleuchtet die Bedeutung des Filmfestivals für das Schweizer Kultur- und Politikverständnis. Zudem strahlen Filmfestivals als ein Ort des Glaubens und der Erinnerung bis in die Kirchen hinein.