Der Knospenzweig

Adventspoesie von Johann Pock. Teil 1: Zur Überwinterungsstrategie der Natur, dem Brauch des Barbarazweiges und dem adventlichen Bild der Knospe

ausgreifen in den raum
freiheit spüren
die spitzen im wind
gehalten von ast und stamm

wunderbar beblättert
blüten- und fruchtbehangen
gebeugt unter der last
doch stolz und bewundert

und dann?
scheinbar leblos unterworfen
dem wechsel der jahreszeiten
zurechtgestutzt und beschnitten

am tiefsten punkt
kahl und unansehnlich
scheinbar hoffnungslos
bricht neues leben durch

knospen und knospenzweige
als adventliche boten
und verheißung des lebens
das durchbricht durch den tod

leben aus der kraft
der tiefe und der höhe
des wassers und der sonne

leben als geschenk
unerwartet und doch erhofft
in der knospe schon
in verborgener fülle präsent

Autor: Johann Pock ist Redaktionsmitglied von feinschwarz.net und Professor für Pastoraltheologie in Wien.

Beitragsbild: pixabay

Print Friendly, PDF & Email