Sonntagsgedicht

 

Manchmal schließe ich meine
Augen
mitten im Leben
und denke, ich schreie,
bis mich eine umarmt.
Dann schreie ich,
bis Stille ist,
und öffne meine Augen
zur Welt.

SAID

 

Aus: Dann schreie ich bis Stille ist, Heliopolis Verlag, Tübingen 1990


Wir danken SAID für die Erlaubnis, Gedichte von ihm auf feinschwarz zu veröffentlichen.

SAID, 1947 in Teheran geboren, hat mit 17 Jahren seine Heimat verlassen. Seit 1965 lebt er in München. Sein literarisches Werk wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u.a. mit dem Adelbert-von-Chamisso-Preis und der Goethe-Medaille. Von Mai 2000 bis Mitte 2002 war er Präsident des deutschen PEN-Zentrums.

Im März 2018 erscheint im Echter-Verlag von ihm „ICH, JESUS VON NAZARETH“.


 

Print Friendly, PDF & Email