Sabine Bieberstein lenkt den Blick über die »positiven« Frauenfiguren der Bibel auf die unangepassten Frauen, die Gemeinden leiteten und lehrten, aber eben nicht im Einklang mit den Verfassern der kanonisierten Texte. Sie machen schmerzlich auf den Traditionsverlust im Laufe der weiteren Geschichte aufmerksam. Inspirierend bis heute bleiben die Anstößigkeit und Widerständigkeit dieser Frauen. Sie waren weder angepasst noch nett, sondern unkonventionell, laut und nervig.

Seit mehr als 9 Jahren lebt Michaela Wachendorfer auf der kleinen Insel Juist an der Nordseeküste. Auf der Insel gibt es eine katholische Pfarrei als kleine Diasporagemeinde. In der Urlaubssaison kann man hier noch überfüllte Gottesdienste erleben. Neben den vielen Tourist*innen findet eine Gruppe aus verschiedenen Regionen Europas zur Saisonarbeit den Weg auf die Insel, vor allem aus Polen. Und eine kleine Zahl von „Insulaner*innen“ bildet unter Leitung von Michaela Wachendorfer im Kirchenvorstand das Kontinuum der örtlichen Gemeinde.
Ein Interview mit der Gemeindeleiterin Michaela Wachendorfer von Wolfgang Beck