Eine Oper zu einem biblischen Stoff lässt die Titelfigur Bibelverse singen – so weit, so unspektakulär. Doch wenn die Oper „Salome“ heißt und die allerorts als blutrünstige femme fatale verschriene Hauptperson die schönsten Verse des Hoheliedes zitiert, darf das getrost als Provokation betrachtet werden – mit erstaunlichen Folgen. Eine Spurensuche von Elisabeth Birnbaum 

Im Kunsthistorischen Museum in Wien ging gerade eine große Bruegel-Ausstellung zu Ende. Höhepunkt der überaus erfolgreichen Ausstellung waren die beiden noch existierenden Gemälde des Meisters vom „Turmbau zu Babel“. Bruegels Darstellung zeigt, wie aktuell die Geschichte ist, damals wie heute. Eine persönliche Annäherung von Elisabeth Birnbaum.