Das 50-Jahre-Jubiläum des Frauenstimmrechts in der Schweiz gibt Anlass für einen Rückblick auf die damaligen Argumente der Gegner (und Gegnerinnen). Diese zeigen verblüffende Ähnlichkeiten mit dem heute immer noch vorgebrachten Argumentarium gegen die Priesterinnenweihe in der katholischen Kirche. Die Juristin Denise Buser zeigt auf, was aus dem Kampf für das Frauenstimmrecht für die Durchsetzung der Priesterinnenweihe gewonnen werden kann.

Kein Text von Papst Franziskus hat so hohe Wellen geschlagen wie sein postsynodales Lehrschreiben Amoris Laetitia über die Freude der Liebe (2016).1 Und bei keinem anderen seiner Texte sorgt er sich derart engagiert um die ortskirchliche Wahrnehmung und Implementierung der darin festgehaltenen doktrinären und pastoralen Perspektiven. Von Hanspeter Schmitt.