Die Vereinten Nationen haben den 6. Februar zum Gedenk- und Aktionstag gegen weibliche Genitalverstümmelung erklärt. Wie kann man aber darüber sprechen? Ein tschechischer Osterbrauch hat Petra Dankova sensibilisiert. Sie ist seither häufig mit weiblicher Genitalverstümmelung in Kontakt gekommen und geht den komplexen Vulnerabilitäten auf die Spur, die bei diesem Thema präsent sind.