Es gibt biblische Textstücke, Motive und Figuren, die in der Rezeptionsgeschichte des Christentums eine Zentralität erlangt haben, die sie in ihrem ursprünglichen Textzusammenhang nicht hatten. Dazu gehört auch die Jungfräulichkeit Mariens. Sie verdankt ihre steile Karriere der intellektuellen Glanzleistung der Inkulturation hebräischer Texte in griechisches Denken. Von Irmtraud Fischer.

In vielen Pfarrgemeinden läuft gerade auf Hochtouren die Vorbereitung auf die Erstkommunion. Christian Bauer, ein betroffener Vater, berichtet von diesem Ernstfall gelebter christlicher Zeitgenossenschaft: Wo gibt es in unserer nachchristentümlichen Welt von heute noch gegenwartskulturelle Anknüpfungspunkte für das Evangelium?