Theologie, so könnte man meinen, ist die vernünftige Rede über Gott. Von ReligionskritikerInnen, aber auch von manchen TheologInnen, wird manchmal bestritten, dass man überhaupt von Gott reden oder Gott denken könne – und dass man stattdessen über den „Begriff Gott“ nachdenken müsse, jüngst etwa von Magnus Striet. Ludger Jansen plädiert dafür, dass Striets Argument in die Irre führt: Es ist fehlschlüssig und beruht auf einer falschen Prämisse.