Weihnachten – ein Fest der Hoffnung. Besinnliche Hoffnungstexte

Hoffnung grenzenlos

Weihnachten ist ein Fest, das mit unterschiedlichsten Gefühlen, nicht zuletzt auch von vielen Hoffnungen bestimmt ist. Johann Pock (Wien) möchte mit seinen besinnlichen Hoffnungstexten einige Facetten dieser theologischen Tugend vertiefen.

Die Sprache der Hoffnung

Welche Sprache spricht die Hoffnung?
Deutsch wie Merkel?
Aramäisch wie Jesus?
Arabisch wie viele Flüchtlinge?
Englisch wie amerikanische Piloten?
Russisch wie Putin?

Die Sprache der Hoffnung
lernt man nicht im Sprachkurs.

Sie spricht
aus angstvollen Kinderaugen,
aus hungernden Bettlerhänden,
aus hilfsbereiten Helferherzen.

Hoffnung kennt
keine Sprachgrenzen.
Hoffnung ist grenzenlos,

und ihre Sprache
ist die Liebe.

(Johann Pock, 17.12.2015)

Wüste Hoffnung

Eine Steinwüste, kalte Nächte, Wind und Schakalengeheul.
Unwirtlich und abweisend ist sie, die jüdäische Wüste.
Und mittendrin ein Lichtschimmer, ein kleiner Hoffnungsort:
Eine kleine Höhle, Schlafplatz der Tiere, gibt Schutz.

In der lebensfeindlichen Umgebung,
ausgesetzt der Natur und den Elementen,
gebiert Maria ein Kind, den Lebensspender.

Gott geht nicht
den Weg des geringsten Widerstands.
Diese Geburt öffnet neue Wege und Sichtweisen.
Gott ist menschlicher geworden – und der Mensch göttlicher.

Die Steinwüste wird zum Hoffnungsort.
Leben entsteht,
wo kein Leben möglich zu sein scheint.
Der Weg zur Auferstehung ist gelegt.

(Johann Pock, Dez 2012)

Hoffnung ohne Grenzen

Hoffnung öffnet
die unsichere Gegenwart
auf eine bessere Zukunft

Sie überschreitet
den Moment
und gibt Kraft
für das Unmögliche

Hoffnung
angesichts des menschgewordenen Gottes
durchbricht die Zäune
von Hass und Gewalt,
von Krieg und Tod,
von Religion und Herkunft.

Sie überdauert Jahrhunderte,
überwindet Unterdrückung,
entmachtet die Mächtigen.

Hoffnung ist
die Waffe der Gewaltlosen,
das Schlauchboot der Heimatsuchenden,
das Licht am Ende des Tunnels,
die Lücke im Zaun.

Sie überspringt (so Psalm 18) mit ihrem Gott Mauern.
Sie ist (so Nietzsche)
der Regenbogen über dem herabstürzenden Bach des Lebens.

Hoffnung ist stärker
als alle Grenzen.
Hoffnung ist grenzenlos.

(Johann Pock, 15.12.2015)

Bildquelle: http://media2.giga.de/2015/07/Hoffnung-Sprueche.jpg

Print Friendly, PDF & Email