Von Kaffee-Tieren und Himmel-Spiegel-Poesie

Die Kolumne für die kommenden Tage 16

Da gibt es Kaffee-Tiere.
Zum Beispiel den vergnügten bärtigen Tausendfüßler, der zugleich eine verstummte Papgeiendame ist.
Oder den frisch gebadeten Kaffeefanten.
Oder das Animal Domestica Coffea Holmseppensiensis, das zur Gattung der Fleckentierchen gehört.
Oder zwei Nase an Nase tanzende Kaffeetiere.
Inklusive Beschreibung ihrer Lebensräume und Präferenzen.

Draußen die flatternde Sehnsucht und drinnen der Schmerz.

Da gibt es Schlüsselloch-Blicke, auf weißen Mohn, Heckenröschen, Nachtschattenblume, lauschend nach außen, nach innen.
Auf Wege ins Jetzt.
Auf Topflappen, Gasherdanzünder, Schöpflöffel und Co.
Auf zwei Mandelkerne, verborgen im Schlüsselloch von kleinen Händen, zwei Wächter der Schwelle.
Auf draußen die flatternde Sehnsucht und drinnen der Schmerz.

Da gibt es Fotos von Habseligkeiten und Seligkeitsdingen

Hand aufs Herz, Hand in die Tasche,
Schublade auf, Leben raus:

Was trage ich bei mir?
Was verwahre ich an einem sicheren Ort?
Welche Geschichten erzählen mir die Habseligkeiten
und Seligkeitsdinge, die sich mir offenbaren?

Da gibt es Himmel-Spiegel-Poesie und „everything is alive“ in heimischen Wohnzimmern. Wohnungssoundcapes und Schreibtisch-Weltreisen.

Wohnungssoundcapes und Schreibtisch-Weltreisen

Sich schreibend, genau hinschauend und hinhörend, bewundernd und ertastend dem Leben vergewissern. Dem Leben, das plötzlich so andere Bahnen geht. Worte finden für Sehnsucht und Schmerz. Lachen und zweckfrei Tun. Inspiriert von Künstler*innen und Performances.

Jeden Nachmittag um 15 Uhr geben Menschen aus dem Bereich des kreativen Schreibens und der playing arts eine Anregung für „Kaffee und Kunsten“: https://www.facebook.com/KaffeeundKunsten/

Um zu schauen und den Impuls zu sehen, muss man nicht bei facebook angemeldet sein. Kreativ werden kann man natürlich auch zu anderen Tageszeiten. Und posten kann man sein Ergebnis dort oder anderswo: #kaffeeundkunsten

Eine Initiative von:
Birgit Mattausch, Pastorin und Referentin im Michaeliskloster Hildesheim
Andrea Kuhla, Pfarrerin, Berlin
Annette Plaz, Kulturwissenschaftlerin, Berlin
Dorothee Boecker, Sozialpädagogin, Berlin

Kerstin Menzel ist Praktische Theologin an der Universität Leipzig und Mitglied der feinschwarz-Redaktion.

Bild: Kerstin Menzel

Print Friendly, PDF & Email