Komm

Komm in die Welt aus den Fugen: Ein Gebet von Christiane Bundschuh-Schramm  

Komm, Göttliche,
komm, Kraftvoller,
komm in die Welt aus den Fugen,
komm in die irritierten Herzen,
in die müden Glieder,
in die einsamen Betten.

Komm in die Leere,
in die Angst,
in die Wut,
komm,
nur eines erbitte ich,
komm,
auch zu den Glücklichen
komm.

Ich suche dich,
aber den Stall kann ich nicht finden,
den Stern nicht sehen,
die Engel nicht hören,
ich weiß nicht,
wo man ihn hingelegt hat.

Ich suche,
komm.
Tritt durch die Tür,
komm nahe ran.

Bleib,
damit ich ausatmen kann,
die Welt wieder atmen kann,
das genügt.

Amen.

_____

Text: Christiane Bundschuh-Schramm

Bild: Wolfgang Schmidt

Print Friendly, PDF & Email