„Flüchtlingskrise“ und Wertedebatte

Einen denk- und fragwürdigen Jahrestag, den Beginn der „Flüchtlingskrise“ im September 2015, ließ Hanspeter Schmitt über die wiederholten Forderungen nach einer Wertedebatte in den deutschsprachigen Ländern nachdenken. Eine solche Wertedebatte müsste den komplexen ethischen wie interkulturellen Herausforderungen entsprechen. Wiedergelesen von 2016.

Flüchtlingen werden Probleme in die Schuhe geschoben, für die sie nicht die Ursache sind. In dieser Lage fordern politische Kräfte in den deutschsprachigen Ländern seit Jahren eine neue Debatte über maßgebliche Werte und Leitbegriffe.

Ein Jahr Flüchtlingskrise – welche Wertedebatte brauchen wir?

Print Friendly, PDF & Email